Dialog macht Schule

Das Bildungsprogramm für die Einwanderungsgesellschaft

Dialog macht Schule ist ein Bildungsprogramm, das die Förderung von Persönlichkeitsentwicklung, politischer Bildung und gesellschaftlicher Partizipation für Jugendliche und Schulen auf neue Weise zusammenbringt. Das Programm wurde auf der Grundlage eines wissenschaftlich evaluierten dreijährigen Modellprojekts der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Robert Bosch Stiftung (RBS) konzipiert. Es richtet sich als außerschulisches Angebot an Schulen in sozialräumlich schwieriger Lage, die einen hohen Anteil (über 60%) an Schülern aus sozial- und bildungsbenachteiligten Familien (Lernmittelbefreiungsanteil mehr als 50%), meist mit Migrationshintergrund aufweisen.

Dabei reagiert Dialog macht Schule auf den dringenden Handlungs- und Interventionsbedarf für die politische Bildung auf der einen Seite und auf die wachsenden interkulturellen Herausforderungen entmischter bzw. segregierter Schulen in deutschen Großstädten auf der anderen Seite.

zur Website